Rough, Rugged & Raw: Combatives Ostercamp

3./4. April 2015: Rough, Rugged & Raw — Combatives Ostercamp

Eine Welt ohne Gewalt: Vielleicht ein schöner, jedoch vollkommen illusorischer Gedanke. Ebenfalls schön wäre es, wenn wir unausweichlich notwendige Gewalt immer in perfekter Form abliefern könnten: Ein Schlag und fertig. Auch das ist nur ein Wunschtraum. Gerade bei gewalttätigen Übergriffen mit kriminellen Absichten handelt es sich um asymmetrische Angriffe. Der Täter sucht sich Zeit und Ort aus, zur Erreichung seiner Ziele sucht er sich Unterstützung durch Waffen oder Mittäter, und er weiss genau wie er vorgehen wird. In unserem Training berücksichtigen wir dieses Ungleichgewicht stets.

Doch neben dem Täterverhalten gibt es noch zwei weitere Umstände, die uns hindern können, sofort mit maximaler Durchschlagskraft vorzugehen. Einerseits sind dies die räumlichen Umstände, sprich beengte Situationen oder ungünstige Körperlagen wie zum Beispiel sitzen oder liegen. Andererseits gibt es Situationen, in denen harte Gewalt nicht als Lösung taugt, sondern in denen Personen kontrolliert werden müssen. Genau diese zwei Themen behandelt das:

„Rough, Rugged & Raw“ – Combatives Ostercamp 2015 in Zürich

Du lernst, wie Du trotz wenig Raum viel Energie generieren und die notwendige Distanz für weiterführende Massnahmen schaffen kannst. Zusätzlich erfährst Du, wie Du Personen in Positionen bringst, in denen Du ihre Bewegungen kontrollieren kannst. Kurz: Der ideale Workshop, wenn Du Deine Combatives-Skills erweitern und vertiefen möchtest. An diesen zwei Tagen geht das Training weiter als sonst und es werden Inhalte vermittelt, die Du kaum woanders bekommst. Auch hier gelten die Combatives-Prinzipien: Alle Techniken und Konzepte sind auch im Stress einer realen Konfliktsituation und gegen einen nicht-kooperierenden, dynamisch angreifenden Gegner umsetzbar.

Themenschwerpunkte

  • Körpermechanik: Verbessere Deine Koordination und energetische Effizienz und lerne, andere Menschen körperlich zu manipulieren und kontrollieren
  • „Too close“-solutions: Schläge, Tritte und weitere Techniken zur Anwendung in beengten Platzverhältnissen und aus ungünstigen Positionen
  • Combative Manhandling: funktionale Techniken zur Kontrolle eines Gegners ohne den Einsatz von Schlägen und Tritten

Zielgruppe
Combatives-Trainierende, die besser und sicherer in der Anwendung von physischen Interventionen werden wollen
Trainerende aus anderen Stilen, die real anwendbare Konzepte kennenlernen möchten
Lernfreudige und leistungsbereite EinsteigerInnen

Daten
Freitag, 3.4., 10-16 Uhr (inklusive Pausen)
Samstag, 4.4.2015, 11-17 Uhr (inklusive Pausen)

Ort
Sporthalle Bad Altstetten, Dachslernstrasse 35, 8048 Zürich

Deine Investition
Nur 250 Franken für 2 Tage intensives Training in einer Kleingruppe
(200 Franken für Mitglieder der wöchentlichen Trainingsgruppe)

Jetzt anmelden und Deinen Platz sichern
Für Deine Anmeldungen wende Dich jetzt gleich an Jeannette (jvo@functionalfighting.ch) mit Angabe von Name, Adresse, Handynummer und Geburtstag.

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere AGB.
Jetzt auf Social Media teilen!

Willst Du das beste Training für Selbstverteidigung?

Dann trage Dich jetzt hier ein. Du bekommst immer die aktuellsten Informationen rund um Krav Maga, Combatives, Selbstverteidigung und Mentaltraining. Kostenlos, ohne Verpflichtung und ohne Risiko direkt in Deine Mailbox.

100% spamfrei. Wir geben Deine Daten nicht weiter.

Nie mehr ein Seminar verpassen!

Erhalte exklusiv und sofort alle aktuellen Termine per E-Mail. Einfach hier eintragen und Du bist immer aktuell informiert.

100% spamfrei. Wir geben Deine Daten nicht weiter.